Aktuelles

Freitag, 1. Juni 2018

„Von den besten Lernen“: Intendanten und Direktoren der Dresden School of Culture im kreativen Austausch

Das Steering Committe der Dresden School of Culture und die Dresden International University tauschten sich über die Zukunft des Studiengangs Kultur + Management aus. Das Masterprogramm wird ab dem Wintersemester 2018 mit neuen Themen erweitert und bietet Studienstipendien an.

Am 3. Mai 2018 fand das jährliche Treffen des Steering Comittees der Dresden School of Culture in den Räumen der DIU im World Trade Center statt. Das Steering Committee ist der Zusammenschluss der Intendanten, Direktoren und Kaufmännischen Leiter der fünf Kultureinrichtungen und der DIU, die gemeinsam den Studiengang Kultur + Management, M.A. tragen.

Der zweijährige Masterstudiengang „Kultur + Management“ der Dresden International University (DIU) erfolgt in enger Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, der Sächsischen Staatsoper Dresden, dem Staatsschauspiel Dresden, dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden und Hellerau – das Europäische Zentrum der Künste Dresden.

Aus der produktiven Diskussion und dem Wissens- und Erfahrungsaustausch entstanden neue Ideen für Themen, Dozenten und gemeinsamen Veranstaltungen. Geplant sind beispielsweise Informationsveranstaltungen in den beteiligten Häusern, die über den Studiengang Kultur + Management, M.A. informieren und gleichzeitig die berufliche Praxis veranschaulichen. Eine inhaltliche Erweiterung stellt der Themenbereich der „Digitalisierung“ dar, der in das Curriculum neu aufgenommen wird. Der Geschäftsführer der DIU, Dr. Ulrich Bremer, unterstrich auch die Herausforderungen der Studienfinanzierung und stellt die Möglichkeit vor, sich ab sofort um ein Deutschlandstipendium bewerben zu können.

Der Masterstudiengang  Kultur + Management der Dresden School of Culture der DIU bietet den Teilnehmern eine in dieser Form einzigartige Verbindung von akademischem Studium und kultureller Praxis. Das Studium vermittelt durch einen intensiven Praxisbezug, bei gleichzeitiger Sensibilisierung für die Besonderheiten des Kunst- und Kulturbereiches, kulturwissenschaftliches, ökonomisches und juristisches Fachwissen.

Der nächste Studienstart ist 25. Oktober 2018. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Studienkoordinatorin Tanja Matthes.


« Vorheriger Artikel -  zur Übersicht
Netzwerkpartner: